Studie „Mit Daten Werte schaffen“: Fokus Handelsunternehmen

Die aktuelle Studie zeigt, wie erfolgreich Handelsunternehmen darin sind, aus Datenanalysen Werte zu schöpfen – und wo Verbesserungsbedarf besteht

14746_KPMG_MDWS_Auskoppl_Handel_450x660px.jpg

KPMG - MDWS Sonderauswertung Handel

Seit 2015 beschäftigt sich die Studie „Mit Daten Werte schaffen“ jedes Jahr mit dem Status quo und der Perspektive von Datenanalysen in deutschen Unternehmen. Für die aktuelle Untersuchung wurden mehr als 700 Unternehmen mit mindestens 100 Beschäftigten befragt, davon stammen rund 50 Unternehmen aus dem Handelssektor.
Die Ergebnisse der Studie belegen, dass insbesondere die Analyse von Kundendaten mittlerweile einen festen Platz in den Unternehmensstrategien gefunden zu haben scheint. Insgesamt sind deutsche Handelsunternehmen im Branchenvergleich überdurchschnittlich aktiv bei der Nutzung von Datenanalysen.
  • 33 Prozent der Unternehmen erklären, dass Big Data ihr Geschäftsmodell deutlich verändert habe (Gesamtwirtschaft 28 Prozent)
  • Für 77 Prozent der Unternehmen ist die Analyse der Verhaltensdaten ihrer Kunden ein zentraler Bestandteil der Entscheidungsprozesse (Gesamtwirtschaft 54 Prozent)
  • 23 Prozent der Unternehmen nutzen Datenanalysen zur Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen (Gesamtwirtschaft 13 Prozent)

Sie wollen die komplette Studie lesen? Hier geht es zum Download.