Handel

Veränderte Kundenbedürfnisse, demografischer Wandel und immer mehr verfügbare Daten beschäftigen die Handelsunternehmen. Lesen Sie hier, wie der Einzelhandel (Non-Food) seine Zukunftsfähigkeit einschätzt und welche Schwerpunkte er bei den Investitionen setzt.

Steigender Optimismus trotz großer Herausforderungen

Der Einzelhandel sieht sich insgesamt etwas schlechter für die Zukunft gerüstet als noch im Vorjahr. Nur bei einigen wenigen Unternehmen hat sich die Stimmung verbessert. Auch wenn die große Mehrheit der Einzelhändler ihre Finanzlage aktuell für robust hält, sorgt sich gleichzeitig ein Drittel um die Zukunftsfähigkeit ihres Produktportfolios. Auch was die eigene Innovationsfähigkeit und den Einsatz von Technologie betrifft, sieht sich nur rund die Hälfte der Befragten gut aufgestellt für die Zukunft.

Die größten Herausforderungen für die Branche sind aus Sicht der Befragten: Veränderte Kundenbedürfnisse, demografischer Wandel, Nachhaltigkeit und Datenexplosion. Entsprechend liegen die Top-Investitionsfelder bei einer verbesserten Kundenorientierung und beim Personal. Auch die Optimierung von Prozessen und Arbeitsabläufen hat eine hohe Priorität. Überraschend ist dagegen, dass bei der Hälfte der Befragten der Einsatz neuer Technologien nicht zu den Investitionsschwerpunkten gehört. Aus unserer Sicht besteht jedoch gerade darin eine Chance für Handelsunternehmen. Beispielsweise können durch die Analyse großer Datenmengen ein besseres Kundenverständnis und bessere Kundenerlebnisse geschaffen werden. Die Nutzung innovativer Technologien hilft somit auch bei der Optimierung der Kundenorientierung.

Future Readiness Index 2019
Sehr niedrig
Sehr hoch
5,8
Optimismus
6,6
Reifegrad
6,1
Investitionen
5,3
Trend-Sensitivität
5,8

Keyfacts

16759_KPMG_FutureReadinessIndex2019_KeyFacts_Handel_V4_AV

Ansprechpartner

Stephan Fetsch
Head of Retail
Telefon: +49 221 2073-5534
teaser_design_quick-assessment

Future Readiness Self Experience

Unsere Ergebnisse basieren auf einer Umfrage unter mehr als 600 Top-Entscheidern. Wie beantworten Sie die Fragen? Wo steht Ihr eigenes Unternehmen? Vergleichen Sie sich jetzt mit einem Selbsttest mit Ihrer Branche.